Pro Kontra

Für uns kam entweder ein Roller in Frage oder alternativ Pedelec.

Der Transport eines Rollers in der Heckgarage kann Benzindämpfe die im Wohnmobil verursachen, natürlich sehr unangenehm wirken.

Laufende Kosten, das schwerere Gewicht und die Tatsache das man mit dem Roller nicht auf Radwegen und in Promenaden fahren darf, gab schließlich den Ausschlag.

Im Jahr 2014 wurden in Deutschland etwa 1/2 Millionen Pedelecs verkauft, über 2 Millionen Pedelecs wurden an den Mann / Frau gebracht.

Gemäß der Unfallstatistik des ACE gab es 2014 in Deutschland ca. 3.700 Unfälle an dem ein Pedelec beteiligt war, mit 59 tödlich verletzten Personen, 1.178 Schwerverletzten. Auffällig, das die meisten Personen älter als 45 Jahren waren.

Von den normalen Fahrrädern wurden 71.066 Radfahrer 2013 bei Radunfällen verletzt.

Es darf zu Recht vermutete werden, das Pedelecs häufiger und auf längeren Fahrstrecken genutzt werden.

Gewicht in der Praxis: Ulrich nimmt den zweit Akku mit, Fahrradschlösser, Pannenmaterial und Werkzeug werden ebenfalls mit geführt, so das z.B. Uli`s Rad auf 35 kg Leergewicht kommt.